Konsequent unabhängig

Geld an­le­gen in Fonds – für die Al­ters­vor­sor­ge oder per­sön­li­che Spar­zie­le

Auswirkungen des Zinstiefs

Die Zeiten, in denen sich mit erstklassigen Zinsanlagen noch üppige Renditen erzielen ließen, sind vorbei. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat das Zinsniveau seit Jahren nahe der Nulllinie zementiert. Sparbücher rentieren laut Bundesbank nur noch bei 0,2 Prozent – und für große Vermögen verlangen immer mehr Banken Strafzinsen. Die Folge dieser expansiven Geldpolitik: Nach Abzug der Inflation droht vielen Sparern ein realer Wertverlust ihres Vermögens!

Investmentfonds können eine Alternative sein

Was ein Investmentfonds ist und wie dieser funktioniert erklären wir in unserem Video.

Das historische Zinstief kann auch eine Chance sein. Ein Anlass, althergebrachte Denkmuster zu hinterfragen. Wer sein Vermögen langfristig (real) erhalten möchte, wird aus unserer Sicht wohl nicht darum herumkommen, es breiter aufzustellen. Weg von der reinen Zinsanlage. Hin zu einem (zumindest kleinen) Investment in Sachwerte – wie beispielsweise Aktien. Eine besonders komfortable Möglichkeit, breit gestreut zu investieren, können aktive Investmentfonds sein. Selbst bei kleinen Summen profitieren Anleger so von dem Know-how professioneller Portfoliomanager.

Investmentfonds sind bei allen Bank- und Finanzberatern erhältlich. Sprechen Sie Ihren Berater darauf an.