Konsequent unabhängig
25.08.2017 - Autor: Flossbach von Storch

Vor­sicht beim Im­mo­bi­li­en­kauf

Robust investieren – Teil 9

Podcast anhören

Baudarlehen sind derzeit so günstig wie niemals zuvor. Kein Wunder, dass viele Anleger überlegen, in Immobilien zu investieren. Ob das eine gute Idee ist? Es kommt darauf an …

Das Zinstief beim Baugeld kommt nicht von ungefähr. Im Zuge des Zinsverfalls der Bundesanleihen sinken auch die Sätze für Pfandbriefe, mit denen die Banken ihre Immobilienkredite refinanzieren. Das ist gut für private Immobilienbesitzer, deren alter Kredit ausläuft. Sie können ihr Haus mit der Anschlussfinanzierung deutlich günstiger abbezahlen.

Wer jetzt kauft, profitiert aber nicht im gleichen Maße. Denn die niedrigen Zinsen sind einer der Ursachen, warum die Preise für Wohnimmobilien in den vergangenen Jahren stark gestiegen sind. Beim Kauf können diese Preissteigerungen die Zinsersparnis wieder auffressen. Neben Eigennutzern drängen auch Investoren auf den Markt. Sie erhoffen sich bei Zinshäusern höhere Renditen als bei sicheren Alternativanlagen wie Anleihen oder Sparkonten.

Ein Eigenheim zu halbwegs angemessenen Preisen kann für die Altersvorsorge, als Schutz vor steigenden Mieten und nicht zuletzt wegen einer höheren Lebensqualität immer noch empfehlenswert sein. Für Investoren wird die Situation bei Zinshäusern aber vielerorts schwierig. Denn die Mieten sind in den vergangenen Jahren längst nicht so rasant gestiegen wie die Kaufpreise. Und Käufer sollten immer auch die Kosten für die Instandhaltung des Objekts einkalkulieren.

Es gibt noch weitere Punkte, die Investoren in Stein und Beton berücksichtigen sollten. Immobilien sind unflexibel – Veräußerungen können Monate dauern. Hinzu kommt: Die Märkte außerhalb der prosperierenden Metropolen sind oft wenig liquide. Wer in Immobilien investiert, sollte Bausubstanz und Qualität der Lage richtig einschätzen können.

Immobilieninvestments bergen für Laien zudem ein Klumpenrisiko, wenn sie ihr ganzes Vermögen in wenige Zinshäuser stecken. Dann drohen Probleme, wenn die Miete einmal ausfällt. Anders ausgedrückt: Um breit diversifiziert in den Immobilienmarkt zu investieren, bedarf es einen hohen Kapitaleinsatz. Zinshäuser sind deshalb unseres Erachtens nur etwas für Profis. Für den Eigennutzer kann eine Immobilie jedoch ein sinnvoller Baustein für die Altersvorsorge sein - und auch noch die Lebensqualität erhöhen.

Im zehnten und letzten Teil unserer Serie geht es um praktikable Wege, sein Geld robust zu investieren.

 

Alle Teile der Serie, die bislang erschienen sind, finden Sie hier:

Teil 1 - Ro­bust in­ves­tie­ren – Ei­ne An­la­ge­stra­te­gie im Zins­tief

Teil 2 - Negativzinsen? Hat es noch nie gegeben

Teil 3 - Die Zinsen bleiben niedrig – Sparer müssen darben

Teil 4 - Die Inflation frisst das Ersparte auf

Teil 5 - Drei Regeln für eine bessere Geldanlage

Teil 6 - Ohne Aktien geht es nicht

Teil 7 - Anleihen? Sie müssen nur die richtigen finden!

Teil 8 - Gold - Versicherung für Krisenzeiten

Teil 9 - Vorsicht beim Immobilienkauf

Teil 10 - So investieren Sie Ihr Vermögen robust

 

 

Zurück zum Newsroom

 

Rechtlicher Hinweis:

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen der Flossbach von Storch AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung der Flossbach von Storch AG wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung  ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Flossbach von Storch AG zulässig.

© 2017 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.