18.08.2020 - Flossbach von Storch

Die Deutschen werden reicher


Die Deutschen werden reicher

Trotz Corona-Krise steigen die Vermögen der Deutschen. Die Börsen haben sich erholt, Immobilien und Gold werden teurer. Die Rally der Vermögenspreise gilt als „geheime“ Inflation.

Die Corona-Pandemie sorgt für den größten Wirtschaftseinbruch seit dem 2. Weltkrieg. In Deutschland ist das Bruttoinlandsprodukt laut statistischem Bundesamt allein im zweiten Quartal 2020 um 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingebrochen.

Trotz dieser historischen Wirtschaftskrise müssen die Deutschen bislang nicht mit nennenswerten Vermögensschäden rechnen – das ist das Ergebnis des aktuellen Vermögenpreisindex des Flossbach von Storch Research Institute in Köln. „Nach einem kurzzeitigen Preisverfall zu Beginn der Covid-19-Pandemie haben sich die Vermögenspreise im zweiten Quartal 2020 erholt“, erklärt Analyst Philipp Immenkötter. Die Preise für das Vermögen privater deutscher Haushalte sind im Jahresvergleich um 4,4 Prozent angestiegen. Allein im zweiten Quartal stiegen die Preise um 3,2 Prozent.

Immobilienrally geht weiter

Vor allem die Preise für Wohnimmobilien legen weiter zu. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Preis für das Immobilienvermögen privater Haushalte in Deutschland um 5,8 Prozent verteuert. Die Erholung an den Aktienmärkten spiegelt sich ebenfalls in den Vermögen der Deutschen wider. Zur Jahresmitte liegen die Preise des Aktienvermögens nur noch rund 1,2 Prozent unterhalb des Vorjahreszeitraumes. Der Goldpreis stieg im Jahresvergleich um 28 Prozent. Von den steigenden Vermögenspreisen profitierten sowohl ärmere wie auch wohlhabendere Haushalte fast im gleichen Ausmaß.

Die „geheime“ Inflation der Vermögenspreise übertrifft auch während der Corona-Pandemie den Anstieg der Verbraucherpreise deutlich, die zur Jahresmitte nur um plus 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen sind. In den vergangenen Jahren lag die Preissteigerung noch meist zwischen ein und zwei Prozent. „Grund für die geringer ausfallende Verbraucherpreisinflation ist ein Angebotsüberhang, da durch den Lockdown der Wirtschaft im Zuge der Corona-Pandemie zwar Ware produziert, aber nicht abgesetzt wurde“, erklärt Immenkötter. Dies sei besonders bei der Preisentwicklung für Energieträger, Bekleidung sowie Waren und Dienstleistungen für Fahrzeuge auffällig. „Ein Einfluss der geldpolitischen Maßnahmen auf die Entwicklung der Verbraucherpreise ist hingegen nicht auszumachen“, sagt Immenkötter.

Dr. Philipp Immenkötter arbeitet als Research-Analyst für das unabhängige Flossbach von Storch Research Institute in Köln.

Die Analyse des aktuellen Flossbach von Storch Vermögenspreisindex steht hier zum Download zur Verfügung.

Weitere Videos finden Sie auf dem Youtube-Kanal des Flossbach von Storch Research Institute.

 

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2020 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

Alle News von Flossbach von Storch

Zurück zum Newsroom