19.02.2019 - Flossbach von Storch

Wie die Preise für Vermögenswerte steigen


Auch 2018 stiegen die Vermögenspreise in Deutschland. Allerdings nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. Das lag vor allem an einem turbulenten vierten Quartal.

Ausgelöst durch das schwache Schlussquartal fiel die Vermögenspreisinflation in Deutschland im vergangenen Jahr mit einem Plus von 0,9 Prozent erstmals seit 2012 wieder hinter die Steigerung der Verbraucherpreisinflation (plus 2,2 Prozent) zurück. „Damit fällt die Vermögenspreisinflation bedeutend geringer als in der jüngsten Vergangenheit aus“; sagt Philipp Immenkötter, der für das Flossbach von Storch Research Institute den Flossbach von Storch Vermögenspreisindex ermittelt. Eine Ursache für die Verlangsamung im Jahresschnitt liegt im vierten Quartal 2018: Allein im letzten Quartal des Jahres fielen die Vermögenspreise um 2,7 Prozent, nachdem sie zuvor zwölf Quartale ununterbrochen gestiegen sind. Maßgeblich dafür war vor allem der Preisverfall bei Betriebsvermögen und bei Finanzwerten wie Aktien und Anleihen.

Preisverfall vor allem bei Aktien…

Besonders stark fielen zum Jahresende die Aktienkurse: Der Preis für Aktien in Besitz deutscher Haushalte gab im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13,7 Prozent nach, Rentenwerte verloren mit minus 2,1 Prozent ebenfalls.

… und Betriebsvermögen, Immobilien setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Sachvermögen entwickelten sich unterschiedlich. Die Immobilienpreise verbuchten ein Plus von 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Die Immobilienpreise setzen damit ihren langjährigen Aufwärtstrend fort“, sagt Immenkötter. Im Gegensatz dazu sank der Preis für Betriebsvermögen im selben Zeitraum um 18,4 Prozent.

Auf lange Sicht bleibt ein starker Anstieg der Vermögenspreise

„Erstmals seit 2012 fallen sowohl die Verbraucher- als auch die Erzeugerpreisinflation höher aus als die Vermögenspreisinflation“, erklärt Immenkötter. Mit 2,2 Prozent im Jahresvergleich nahm die Verbraucherpreisinflation deutlich Fahrt auf, die Erzeugerpreise stiegen 2018 sogar um 3,1 Prozent. Immenkötter weist aber darauf hin, dass im langfristigen Vergleich die Vermögenspreise deutlich stärker gestiegen seien: Seit Mitte 2007 legten die Vermögenspreise um 36,4 Prozent zu. Im gleichen Zeitraum stiegen die Verbraucherpreise jedoch nur um 17,3 Prozent.

 

Dr. Philipp Immenkötter arbeitet als Research-Analyst für das unabhängige Flossbach von Storch Research Institute in Köln.

 

Die Analyse des aktuellen Flossbach von Storch Vermögenspreisindex steht hier zum Download zur Verfügung.

 

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem  keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung  ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

Alle News von Flossbach von Storch

Zurück zum Newsroom